Zum Hauptinhalt springen

News

Der #natuREbuilt-Pitch für den Clusterland Award 2021

#natuREbuilt ist eines der nominierten Projekte für den Clusterland Award 2021. Um den Innovationsgehalt und die Projektidee bestmöglich rüberzubringen, wurde ein Film-Pitch gedreht. Die beiden #natuREbuilt-Projektpartner Barbara Kanzian und Bernd Strahammer agierten dabei als Protagonisten.

 

Wenn am 30. November der Clusterland Award 2021 vergeben wird, dann heißt es für die #natuREbuilt-Projektpartner*innen und Fans des Bauens mit nachwachsenden Rohstoffen Daumen drücken: #natuREbuilt ist nämlich eines der nominierten Projekte.

Texten, lernen, üben, üben und üben

Für die Präsentation aller nominierten Projekte wurde die Form vonFilm-Pitches gewählt. Im Fall des #natuREbuilt-Drehs die Rollen mit Barbara Kanzian und Bernd Stahammer besetzt. Der insgesamt dreiminütige Pitch wurde vor der Kamera im Studio 741 in Wien aufgezeichnet. Kein einfaches Unterfangen für Kanzian und Strahammer, die zwar selbst von sich behaupten, „Rampensäue“ zu sein, aber den Auftritt vor der Kamera nicht gewohnt sind. Was noch erschwerend hinzukam,war die Tatsache, dass es nur drei Durchläufe gab. Von diesen wird der Beste genommen –ohne zu schneiden –damit alle Vertreter*innen der nominierten Projekte die gleichen Voraussetzungen haben.

Um sich dieser Herausforderung anzunähern, gab es im August ein Präsentations-Coaching, bei dem die Teilnehmer*innen auf ihren Innovations-Pitch professionell vorbereitet wurden. Dann wurde getextet, gelernt, geübt und schließlich mit dem Pitch-Partner geprobt.

Zwei Rampensäue haben Lampenfieber

Und endlich kam der große Auftritt: Kommunikationsexpertin Barbara Kanzian spricht zwar gerne vor Publikum, der Pitch vor der Kamera war für sie ganz was Neues: „Man bewegt sich aus seiner Komfortzone heraus, erlebt eine völlig neue Erfahrung und profitiert einfach nur davon.“ Trotz großer Aufregung hat sie es als sehr cooles Erlebnis gefunden.

Ihr Pitchpartner, Holzbaumeister Bernd Strahammer, empfand es ähnlich: „Der sehr professionelle Videodreh war in dieser Form eine neue und spannende Erfahrung, die mir aber auch trotz Lampenfieber zusätzlich Selbstbewusstsein für Auftritte vor Publikum gegeben hat.“

Während der Dreharbeiten erhielten die beiden wertvolles Feedback vom Drehteam zimtnow.

Wie der Pitch ankommen wird, entscheidet das Publikum am 30. November 2021. Dann werden all Innovationsprojekte vorgestellt und die Zuseher dürfen voten.Der Sieger erhält den Hauptpreis in der Höhe von 5000 EUR.

Bereits zum neunten Mal wird der Award von der Raiffeisen-Bankengruppe NÖ-Wien in Kooperation mit ecoplus, der Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich, ausgelobt. Gewürdigt wird das beste Kooperationsprojekt zu den Themen nachhaltiges Bauen und Wohnen, Kunststoff, Metall/Machatronik, Lebensmittel sowie Elektromobilität.

Foto: ©Margot Tschank

 

 

Zurück