News

Clusterland Award 2022 geht an natuREbuilt

natuREbuilt hat den begehrten Clusterland Award gewonnen. Unter den 12 nominierten Projekten konnte natuREbuilt das Publikum mit seinem nachhaltigen Thema überzeugen.

Preisverleihung des Clusterland Awards
© Martin Hörmandinger; v.li.n.re.: ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki, Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger, ecoplus Clustermanagerin Bau.Energie.Umwelt Cluster NÖ Michaela Smertnig, Barbara Kanzian (KanzianCommunication), Azra Korjenic (TU Wien, Insitut für Werkstofftechnik, Bauphysik und Bauökologie), Bernd Strahammer (STRAHAMMER - Die Holzbau GmbH), Reinhard Karl, Generaldirektor-Stellvertreter der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien
Die natuREbuilt-Projektpartner*innen vor dem Freiluftprüfstand

Für den diesjährigen Clusterland Award waren insgesamt 12 Kooperationsprojekte aus den Bereichen nachhaltiges Bauen, Wohnen und Sanieren, Lebensmittel, Kunststoff, Mechatronik und Elektromobilität nominiert. Aufgrund der Pandemie präsentierten die VertreterInnen der einzelnen Projektteams ihr Thema in dreiminütigen Kurzfilmen, die bereits im Oktober des Vorjahres aufgenommen wurden. Eigentlich hätte schon im November die Preisverleihung stattfinden sollen, sie wurde allerdings pandemiebedingt auf 2022 verschoben.

Für natuREbuilt stellten sich Barbara Kanzian und Bernd Strahammer vor die Kamera und versuchten, den Innovationsgehalt und die Projektidee von natuREbuilt bestmöglich rüberzubringen.

Der Plan ging auf: In einem mehrstufigen Publikumsvoting unter notarieller Aufsicht wurde natuREbuilt als Clusterland Award Gewinner ermittelt. Überzeugt hat das Publikum dabei der Forschungs- und Kooperationsansatz, mit der Entwicklung innovativer Baustoffe aus nachwachsenden Rohstoffen ein verändertes Bewusstsein und Agieren in der Bauwirtschaft herbeizuführen.  

Der heuer zum 9. Mal vergebene Clusterland Award von der Raiffeisen-Bankengruppe NÖ-Wien in Kooperation mit ecoplus, der Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich, ist die höchste Auszeichnung für überbetriebliche Wirtschaftskooperationen in Niederösterreich. Er zeige ein „Best-off der niederösterreichischen Cluster- und Innovationslandschaft. In den hier präsentierten Projekten werden Themen aufgegriffen, die jeweils für die gesamte Branche von Bedeutung sind und damit auch den Wirtschaftsstandort Niederösterreich langfristig stärken“, darin sind sich Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger, Generaldirektor-Stellvertreter Reinhard Karl, Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien, und ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki bei der Preisverleihung einig.

Das Team von natuREbuilt darf sich neben dieser Auszeichnung über eine Glas-Trophy und auch über ein Preisgeld in der Höhe von 5000 Euro freuen. In welcher Form dieses Geld in das Projekt investiert wird, darüber wurden bei der Feier nach der Preisverleihung schon erste Ideen geschmiedet. Wir halten Sie an dieser Stelle am Laufenden und informieren über konkrete Pläne.

Zurück